CR

CR CR steht für Change Request. Es handelt sich beim CR um eine Änderungsanforderung des Auftraggebers im Projektmanagement. So kann sich der Zeitaufwand in der Feinkonzeption und Entwicklung erhöhen. Der Auftraggeber sieht einen CR häufig als Bestandteil des Lastenheftes und nicht weiterlesen…

Computerbasiertes Projektmanagement

Computerbasiertes Projektmanagement Durch computerbasiertes Projektmanagement können die durchzuführenden Vorgänge schnell eingegeben, verwaltet und gegliedert werden. Man kann mehrer Projekte parallel verwalten. Die Informationen zu den Entwicklungszuständen von einzelnen Vorgängen und des Gesamtprojekts können zwischen den Projektmitarbeitern ausgetauscht werden. So ist es weiterlesen…

CPM

CPM CPM ist die Critical Path Method. Es handelt sich um ein mathematisches Modell welches die Gesamtdauer eines Projekts auf der Grundlage von Abhängigkeiten und Dauer der einzelnen Vorgänge berechnet. Man ermittelt so welche Vorgänge im Terminziel als kritisch zu weiterlesen…

Compliance

Compliance Mit Compliance bezeichnet man das Einhalten von Normen, Regeln und Gesetzen. Der Begriff stammt aus der Bankwirtschaft und dem Gesundheitsmanagmenet und wird heute auch in anderen Bereichen verwendet. Wie zum beispiel der Tax Compliance, Datenschutz Compliance, Customs Compliance, Global weiterlesen…

Cross Selling

Cross Selling Cross Selling oder auch  „Über Kreuz verkaufen“ beschreibt den Zustand bei dem man schon vorhandene Kundenbeziehungen ausschöpft. Vor allem wird das Adresspotenzial (gegenseitig) genutzt in Form von vertriebsstrategischen Partnerschaften. Eine hohe Cross-Selling-Quote wird so für eine Vertriebseffizienz angestrebt. weiterlesen…

2D-Code

2D-Code Der 2D-Code ist ein optischer Datenträger mit dem Objekte gekennzeichnet werden. Es wird hierbei eine zweidimensionale Sequenz von hellen und dunklen Flächen innerhalb eines Rechteckes nach einer standardisierten Codevorschrift gedruckt. Mit Hilfe von opitschen Lesegeräten kann dieser 2D-Code anschließend dekodiert weiterlesen…

Deviationsklausel

Deviationsklausel Die Deviationsklausel oder auch Deviation Clause (d/c) ist eine Klausel die in Kaufverträgen im internationalen Handelsverkehr üblich ist. Nach ihr sind gewisse Abweichungen von Warenqualität von der festgelegten Norm erlaubt. Sie ist ein Bestandteil der Delivery Order (D/O) mit weiterlesen…

Carry-Over

Carry-Over Mit Carry-Over bezeichnet man die Nachwirkrate einer Werbemaßnahme. Je nach Zielgruppe und Werbeart kann die Nachwirkung unterschiedlich ausfallen. Man muss hierbei noch die Trägheitsrate beachten, also den Zeitraum bis eine Werbemaßnahme ihr volle Wirkung zeigt. Es kann ein zyklischer weiterlesen…

c2b

C2B Mit Consumer-to-Business (C2B) bezeichnet man im E-Commerce Transaktionsbereiche und Marktbereiche bei denen der Endverbraucher als Anbieter einer Leistung auftritt. Das Unternehmen fungiert hier als Nachfrager dieser Leistung.

C-Geschäft

C-Geschäft Bei einem C-Geschäft handelt es sich um Kreditgewährung von Teilzahlungsbanken. In der gewerbliche Wirtschaft wird ein C-Geschäft zur Finanzierung von Ausrüstungsgegenständen auf Wechselbasis mit geringem Tilgungsausfall genutzt. Es erfolgt ein Wechsel zwischen dem Verkäufer bzw. der Bank, welcher vom weiterlesen…