Divisionskalkulation

Divisionskalkulation

Die Divisionskalkulation beschreibt ein Verfahren der Bankkalkulation bei dem man die Gesamtkosten einer Periode auf die Bankleistungen als Kostenträger vereilt. Das Verfahren kommt bei Betrieben zum Einsatz bei der Ein-Produkt-Massenfertigung. Hier werden die Kosten pro Leistungseinheit in einer Periode mit Hilfe der Division von Kosten durch die Anzahl der Leistungen bestimmt.

Man kann auch die Kosten je Produktionsstufe ermitteln bei mehrstufigen Herstellungsprozessen. Aus dieser Summe können die Selbstkosten des Absatzes pro Stück ermittelt werden. Auf diese Weise kann auch eine Bewertung der Bestände in dem jeweiligen Zwischenlager durchgeführt werden.

Man unterscheidet die einstufige und mehrstufige Divisionskalkulation bei der man die Kosten der einzelnen Stufen des Leistungsprozesses kalkuliert. Man kann bei beiden Verfahren mit und ohne Äquivalenzziffern (Äquivalenzziffernkalkulation) agieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.