Finanzkapital

Finanzkapital

Mit dem Begriff Finanzkapital wird das von Kreditunternehmen sowie anderen Kapitalsammelstellen wie Bausparkassen, Versicherungen und Investmentgesellschaften gehaltene Kapital bezeichnet.

Mit Begriffen wie Finanzkapitalimus oder Fiananzmarkt-Kaptialismus beschreibt man die Dominanz von Institutionen des Finanzmarktes gegenüber der Realwirtschaft.

Geprägt wurde der Begriff durch den Austromarxisten Rudolf Hilferding in seinem Buch „Das Finanzkapital“ von 1910, mit der Beschreibung einer Entwicklungsstufe des Kaptialismus. Die Konzentration im Bankwesen ist so ein wichtiger Motor für das Erreichen des höchsten Stadiums der kaptialistischen Konzentration in Form von Kartellen und Trusts. Es ensteht so eine Abhängigkeit der Industrie von den Banken.

So wird ein immer größerer Teil des benötigten Investionskaptials von Banken gestellt, welche über das gesamte Geldkapital verfügen. Diese Form der Zentralbank kann so Kontrolle auf die gesamte gesellschaftliche Produktion ausüben. Nach Hilferding kann es so zu einer Milderung von Krisen druch eine finanzkapitalisitsche Mega-Vergesellschaftung des Industrie- sowie Banken-Aggolomerationen kommen.

In der sozialdemokratischen Theorie vom organisierten Kapitalismus sowie der leninistischen Theorie des Imperalismus als höchstes Stadium des Kaptialismus hat der Begriff Finanzkapital eine wichtig Rolle. Die Verwendung des Begriffes im Marxismus ist jedoch umstritten. So kommt es nach der marxistischen Auffassung im Staatsmonopolistischen Kapitalismus zu einer Übernahme des Staates durch das Finanzkapital und der Herausbildung einer Finanzoligarchie.

Der Begriff Finanzkapital kann auch eine antisemtische Verwendung haben, so wird zwischen einem schaffendem Industriekapital und einem raffendem Finanzkapital unterschieden. Einem Kapital geschaffen aus schaffender Arbeit und einem aus Spekulation.

Das Finanzkapital wird als Begriff für den Einfluss von Eigentümern an Unternehmen und Banken auf die Wirtschaft verwendet. Insbesondere kennzeichnen für den Spätkapitalismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.