Grenznutzen

Grenznutzen

Unter Grenznutzen versteht man in der mikroökonomischen Haushaltstheorie bzw. Nutzentheorie einen Nutzenzuwachs welcher in einem Haushalt durch den Konsum von zusätzlichen Einheiten eines Gutes entsteht. So ist es formal betrachtet die erste Ableitung der Nutzenfunkion U(x), also U'(x)=dU/dx.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.