Helikoptergeld

Helikoptergeld

Von Helikoptergeld spricht man, wenn Bürger Geld ohne eine Gegenleistung erhalten.

Im Ursprung stammt der Begriff von dem Bild von flatternden Geldscheinen, die aus einem Hubschrauber geworfen werden, damit ist das Geld der Notenbanken und nicht der Regierungen gemeint.

Als Metapher stammt der Begriff Helikoptergeld von US-Ökonom Milton Friedman, der seinen Studenten im Jahr 1969 die Ausweitung der Geldmenge durch Zentralbanken veranschaulichen wollte.

Berühmt wurde der Ausdruck erst im Jahr 2002, als Fed-Chef Ben Bernanke den Geldregen als eine Möglichkeit zur Bekämpfung der Deflation in Japan bezeichnete.

Dieses Szenario galt als so abwegig, dass er den Spitznamen „Helicopter-Ben“ verpasst bekam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.