Verkaufsförderung

Verkaufsförderung

Die Verkaufsförderung ist ein Instrument der Kommunikationspolitik, man spricht im Englischen auch von Sales Promotion also einer Absatzförderung.

Man versteht darunter Aktionen die zeitlich begrenzt sind und den Absatz steigern sollen beim Endabnehmer und nachgelagerten Vertriebsstufen von Waren und Dienstleistungen.

Abhängig vom Marktsegement, Zielgruppe, Markttyp kann man unterscheiden zwischen Verkaufspersonalorientierung mit eigenen Verkaufspersonal bzw. Absatzmittlern, der Handelsorientierung, Absatzmittlerorientierung und der Endnachfrageorientierung beim Konsumenten.

Die verkaufspersonalorientierte Verkaufsförderung sieht die Schulung von Verkaufspersonal und Absatzmittler vor, Prämien- und Bonussysteme für Verkaufsleistungen, Verkaufswettbewerbe etc.

Die handelsorientierte und absatzmittlerorientiere Verkaufsförderung umfasst Verkaufsausstellungen, Messen, Konferenzen, Entwicklung von Merchandising-Systemen, Verbesserungen und Erweiterung bei den Bestellmöglichkeiten, zeitlich begrenzte Kaufnachlässe, Aktionsangebote inklusive Werbe- und Verpackungsmaterial etc.

Die endnachfragerorientierte Verkaufsförderung kann unterschieden werden in eine konsumentenorientierte mit Gutscheinen, kostenlosen Proben, Rückerstattungsangeboten (Geld-zurück-Aktionen), Sonderpreisangeboten usw. und eine gewerbliche bei der man die Beschaffungsmöglichkeiten für das Gewerbe verbessert und die Produkte vor Ort beim Kunden demonstriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.