Automatisierung: Erleichterung im Personalwesen

Automatisierung: Erleichterung im Personalwesen

Was sind automatisierte Arbeitsprozesse?

Bereits seit Jahren hält die Automatisierung im Alltag Einzug – von automatisch öffnenden Türen über Bewegungsmelder bis hin zur automatisch regelnden Heizung. Selbstverständlich kommt auch die Arbeitswelt schon lange nicht mehr ohne Automatisierungsprozesse aus. Computer und Roboter übernehmen zahlreiche Arbeitsprozesse wie das Wühlen durch Prozessakten oder automatisierte Fragen und Antworten durch Chat Bots.

Vor allem im Personalmanagement bringt die Automatisierung viele Vorteile mit sich. Neue Technologien und Softwares prägen das Personalwesen 4.0. Welcher Bewerber die Stelle letztendlich bekommt, entscheidet selbstverständlich weiterhin der Personaler – allerdings erhält er auf dem Weg dorthin praktische Hilfe durch automatisierte Arbeitsprozesse.

Technische Fortschritte & Entwicklung

-Sourcing & Robot Recruiting

Als Personaler muss man häufig selbst aktiv werden und auf geeignete Kandidaten zugehen – das kostet jedoch sehr viel Zeit. Damit Personaler dennoch zufriedenstellende Sourcing-Ergebnisse erzielen können, empfiehlt sich „Robot Recruiting“. Diese Software zeigt direkt den passenden Bewerbungskandidaten an, ohne vorher eine langwierige Suche durchführen zu müssen. Wer auf diese automatisierte Vorgehensweise setzt, steigert die Produktivität und spart extrem viel Zeit. Das Beste daran: Man muss kein IT-Profi sein, um von dieser Automatisierung zu profitieren.

-Chat Bots

Im Human Resources-Management gelten Chat Bots als die technologische Innovation. Schließlich wird dem Personaler durch automatisierte Fragen und Antworten jede Menge Arbeit abgenommen. Chat Bots helfen sowohl beim Recruiting als auch bei Krankmeldungen von Mitarbeitern.

-Stammdaten ändern

Die Stammdaten der Mitarbeiter haben sich geändert? Auch dieser Arbeitsprozess ist häufig mit viel Aufwand verbunden. In diesem Bereich sind Automatisierungsvorgänge deshalb ebenfalls hilfreich.

-Onboarding

Die persönliche Betreuung eines neuen Mitarbeiters ist wohl das Herzstück der Arbeit eines jeden Personalers. Das persönliche Onboarding spielt also eine zentrale Rolle. Allerdings lassen sich dennoch einige Aspekte dieses Arbeitsprozesses automatisieren wie beispielsweise die Zusendung von Unterlagen und Informationen, der Einarbeitungsplan oder das technische Einrichten des Arbeitsplatzes.

-Offboarding

Selbstverständlich kann Automatisierung auch beim Offboarding genutzt werden. Bei der Löschung von personenbezogenen Mitarbeiterdaten und der Dokumentation der Aufgabenbereiche haben sich Automatisierungsprozesse bereits als sehr hilfreich erwiesen.

-Controlling

Mit Hilfe einer speziellen Software können Personaler ganz einfach und unkompliziert Fehlzeiten, Krankmeldungen und Überstunden der Mitarbeiter erfassen und automatisch auswerten lassen.

-Online-Assesement-Center

Selbstverständlich kann man sich erst durch das persönliche Gespräch ein umfassendes Bild über den potentiellen Kandidaten machen. Eine erste Vorauswahl der Bewerber ist jedoch auch mit einem automatisierten Online-Assement-Center möglich.

-Arbeitszeugnis

Jeder ehemalige Mitarbeiter hat das Recht auf ein Arbeitszeugnis – auch wenn vielen Personalern vor der Erstellung des Arbeitszeugnisses graut. Damit auch diese Tätigkeit leichter fällt, gibt es inzwischen automatisierte Zeugnisgeneratoren.

Auf der Website von Haufe sind zu diesem Thema mehr Informationen zu finden.

Automatisierung und effektives Arbeiten

Zahlreiche Automatisierungsprozesse im Personalwesen 4.0. ermöglichen ein besonders effizientes und schnelles Arbeiten. Gerade HR-Abteilungen werden heutzutage mit vielen neuen Herausforderungen konfrontiert: Ob Fachkräftemangel, Budgetkürzungen oder demografischer Wandel. Wenn Geschäftsführer ihr Personalmanagement mit der geeigneten HR-Software ausstatten, führt das zu einer Optimierung und gleichzeitigen Vereinfachung der Arbeitsschritte.

Arbeitsalltag und Personalmanagement

Der Arbeitsalltag eines Personalmanagers ist äußerst vielfältig: Von der Vorauswahl geeigneter Kandidaten über die Bearbeitung von Krankmeldungen bis hin zum persönlichen Gespräch. Damit Zeit für die wirklich wichtigen Dinge wie das Gespräch mit einem aussichtsreichen Kandidaten oder das Assessment Center bleibt, erledigen inzwischen intelligente Softwares und Roboter Aufgaben von Personalern, die sonst nur viel Zeit kosten würden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.