Soft Skills

Soft Skills

Soft Skills beschreiben sogenannte weiche Fähigkeiten und ergänzen im Management die Hard Skills (harte Fähigkeiten) wie eine Methodenkompetenz oder Fachkompetenz.

Das Ziel des Einsatzes von Soft Skills ist es die Motivation zu erhöhen und Widerstandskomponenten zu senken wodurch die Kooperationsneigung um und in einer Organisation erhöht werden.

Soft Skills spielen eine große Rolle in der Personalführung, bei Durchsetzung von Change Management und Innovationsfähigkeit.

Die Soft Sills bezeichnen eine nicht abschließend definierte Vielzahl persönlicher Werte wie Verlässlichkeit, Respekt und Fairness, persönliche Eigenschaften wie Freundlichkeit, Geduld und Gelassenheit sowie individuelle Fähigkeiten wie Kritikfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit, Zuhören sowie soziale Kompetenz in Form vom Umgang mit anderen Menschen wie Teamfähigkeit, Empathie oder Kommunikationsfähigkeit.

Die Soft Skills verbessern die Mitarbeiter und Führungskräfte bezüglich ihrer Motivation und Kooperation in Unternehmen. Es gibt Überschneidungen von Soft Skills und Sozialkompetenz, allerdings gehen Soft Skills mit den Eigenschaftsdimensionen und individuellen Fähigkeiten darüber hinaus. Außerdem unterscheiden sich Soft Skills als personenbezogene Dimensionen von weichen Faktoren welche das Ergebnis von gruppendynamischen Prozessen sind.

Gutes Management weißt neben den Hard Skills auch Soft Skills auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.