Konsumquote

Konsumquote Bei der Konsumquote handelt es sich um einen Begriff der Makroöknomik. Dabei hängt der Konsum (C) von verschiedenen beeinflussenden Faktoren ab, der wichtigste Faktor ist das Volkseinkommen (Y). So ergibt sich die durchschnittliche Konsumquote aus C/Y und gibt den weiterlesen…

Kurs-Gewinn-Verhältnis

Kurs-Gewinn-Verhältnis Das Kurs-Gewinn-Verhältnis im Englischen „Price-Earning-Ratio“ ist ein Begriff der Aktienanalyse, man dividiert hierbei den Kurs einer Aktie druch den auf sie entfallenen Gewinn. Man erhält so den Wert der angibt mit dem Wievielfachen des Jahresgewinns eine Aktie zur Zeit weiterlesen…

Kaufkraftparität

Kaufkraftparität Die Kaufkraftparität beschreibt den Zustand wenn die Kaufkraft von 2 Währungen, gemessen an einem Index von verschiedenen Güterpreisen, gleich ist. So beschreibt die absolute Kaufkraftparität P = wP* mit P bzw. P* für die heimische bzw. ausländische Währung, den weiterlesen…

Konkurs

Konkurs Bei einem Konkurs handelt es sich um ein gerichtliches Verfahren mit dem man das Vermögen von überschuldeten oder zahlungsunfähigen Schuldner zur Befriedigung der Gläubiger verwaltet. Dabei werden die Forderungen aller Gläubiger gleichmäßig und anteilig befriedigt mit Hilfe der Vollstreckung weiterlesen…

Kreditwürdigkeit

Kreditwürdigkeit Die Kreditwürdigkeit oder auch Bonität ist ein Beurteilungsmaßstab über die Fähigkeit von potenziellen privaten oder institutionellen Kreditnehmern, ob diese nach einem vereinbartem Vertrag in der Lage sind die Zinsen und Tilgung des Kredites leisten zu können. Daher ist die weiterlesen…

Kommunale Unternehmen

Kommunale Unternehmen Zu den kommunalen Unternehmen zählen öffentliche Unternehmen in den Kommunen, Gemeinden und Kreisebenen. Sie haben ihren Schwerpunkt auf Wohnugnswirtschaft, Verkehrswirtschaft und Versorgungswirtschaft und Sparkassen. Bei den kommunalen Unternehmen kommt es, anders als bei öffentlichen Unternehmen des Bundes oder weiterlesen…

KMU

KMU KMU steht als Abkürzung für kleine und mittlere Unternehmen. So unterscheidet man Kleinstunernehmen, kleine und mittlere Unternehmen. Für die Unterscheidung werden 4 Kriterien heran gezogen: Die Anzahl der unselbständig Beschäftigten Der Umsatz Die Bilanzsumme Die Unabhängigkeit Für KMUs gilt weiterlesen…

Kalkulation

Kalkulation Die Kalkulation beschreibt ein Verfahren mit dem man Kosten zurechnet auf die kostenverursachenden Objekte. Bei den Objekten handelt es sich meist um marktfähige Produkte, Dienstleistungen oder auch Herstellungsprozesse, betriebliche Organisationsbereiche sowie technische Verfahren. Man spricht auch von Kostenträgerstückrechnung bei weiterlesen…

Kartell

Kartell Unter einem Kartell wird in der Wirtschaftssoziologie eine vertragliche geschlossene Vereinbarung verstanden, die von mehreren selbständigen Firmen geschlossen wird, um die Konkurrenz auf einem bestimmten Markt zu senken. Dadurch können die Preise und Absätze gemeinschaftlich kontrolliert werden. Man spricht weiterlesen…