Aktienanalyse

Aktienanalyse Unter einer Aktienanalyse versteht man die Prognose und Untersuchung von Kursentwicklung und Renditenentwicklung von Aktien. Dazu nutzt man verschieden Verfahren wie die Fundamentalanalyse bei der man die Bilanzdaten und Ertragskraft des Unternehmens prüft und so Rückschlüsse auf die Kurschancen weiterlesen…

Äquivalenzprinzip

Äquivalenzprinzip Das Äquivalenzprinzip beschreibt einen Grundsatz über die Gleichwertigkeit von Leistung und Gegenleistung. So werden nach diesem Prinzip in der Sozialpolitik Sozialleistungen bemessen in ihrer Betragshöhe. Die Versicherungswirtschaft nutzt das Prinzip der Prämienkalkulation nach der man die Versicherungsprämie so kalkuliert, weiterlesen…

Annahmeverzug

Annahmeverzug Unter einem Annahmeverzug versteht man die Nichtannahme der ordnungsgemäß angebotenen Arbeitsleistung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber nach §§ 293, 194 BGB. Der Arbeitnehmer beschäftigt also den Angestellten nicht. Dabei behält der Arbeitnehmer seinen Lohnanspruch ohne nacharbeiten zu müssen. Allerdings weiterlesen…

Abschreibungsverfahren

Abschreibungsverfahren Im Englischen spricht man von einer „depreciation method“. Man versteht hierunter Verfahren für die Abschreibung, bei denen man die Wertminderungen von Anlagegenständen erfasst bzw. beziffert. Zu den wichtigsten Abschreibungsverfahren gehören das Verfahren der linearen Abschreibung und der geometrisch-degressiven Abschreibung.

Agency-Kosten

Agency-Kosten Unter den Agency-Kosten versteht man alle Kosten welche dadurch enstehen, dass eine Aufgabe nicht durch den ursprünglichen Auftraggeber (Prinzipal) ausgeführt werden, sondern durch einen Vertreter, den Agenten. Dieser vertritt seine eigenen Interessen.Im Allgemeinen ist es nicht möglich die Interessen weiterlesen…

Absatzlogistik

Absatzlogistik Unter der Absatzlogistik versteht man die Gestaltung, Steuerung und Kontrolle von Prozessen in der Distributionspolitik, welche benötigt werden um Güter (Handelswaren und Fertigprodukte) von einem Handels- oder Industrieunternehmen zu seinen Kunden zu überführen. Hierzu gehören auch Warenverteilung, Vertriebslogistik, physische weiterlesen…

Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt beschreibt eine Markt auf welchen das Arbeitsangebot von privaten Haushalten auf die Arbeitsnachfrage von Unternehmen und des Staates aufeinander treffen. Ähnlich wie auf traditionellen Märkten kommt es hier zu Angebot und Nachfrage, in diesem Fall von Arbeitsangebot weiterlesen…

Außenfinanzierung

Außenfinanzierung Mit dem Begriff „Außenfinanzierung“ beschreibt man eine Beschaffung von Finanzmitteln, welche außerhalb von schon laufenden Absatz- und Leistungsprozessen liegen. Im Gegensatz dazu beschreibt man mit einer „Innenfinanzierung“ Möglichkeiten innerhalb der vorhandenen Prozesses Zahlungen zu erhalten und durch diese weitere weiterlesen…

Aktienarten

Aktienarten Aktien können nach verschiedenen Faktoren unterschieden werden: Nach formalen Kriterien sowie einer wertpapierrechtlichen Übertragbarkeit zwischen Namensaktien, Inhaberaktien und vinkulierten Namensaktien Abhängig von der Aufteilung des Grundkapitals in Stückaktien und Nennbetragsaktien Nach ihrer Urkundenart in Globalaktien und Einzelaktien Nach dem weiterlesen…

Arbeitgeber

Arbeitgeber Als Arbeitgeber bezeichnet man denjenigen der Arbeitnehmer beschäftigt. Zu den Hauptpflichten des Arbeitgebers gehören die Vergütungspflicht, die Pflicht zur Gleichbehandlung, der Abführung von Lohnsteuer, Sozialversicherungsabgaben, Fürsorgepflicht etc. Der Arbeitgeber bestimmt mit wem ein Arbeitsvertrag geschlossen wird. Der Arbeitgeber kann weiterlesen…