Datenbank

Datenbank Eine Datenbank wird dazu genutzt große Mengen an Daten strukturiert zu speichern und zu verwalten. Man versteht unter einer Datenbank eine selbstständige, auf Dauer und flexiblen und sicheren Gebrauch ausgelegte Datenorganisation, welche sowohl eine Datenbasis als auch eine zugehörige Datenverwaltung weiterlesen…

Deregulierung

Deregulierung Die Deregulierung beschreibt in der Wirtschaftssozilogie die Auflösung von kollektivvertraglichen, gesetzlichen oder sonstigen institutionalisierten Regelungen von sozialen Verhältnissen wie beispielsweise Verhältnisse sozialer Sicherung oder Arbeitsverhältnissen zu Gunsten eines freien Verkehrs zwischen den unmittelbar Beteiligten. Als politisches Programm umfasst die weiterlesen…

Deckungsbeitrag

Deckungsbeitrag Der Deckungsbeitrag oder auch Grenzkostenergebnis oder Bruttogewinn beschreibt in der Grenzplankosten- und der Deckungsbeitragsrechnung der Bank di sich ergebende Differenz aus den Erlösen für die abgesetzten Leistungen und den nach dem Verursachungsprinzip o.Ä. zuzurechnenden Kosten (variable oder Grenzkosten). So weiterlesen…

Diskontkredit

Diskontkredit Ein Diskontkredit beschreibt einen von einer Bank gewährten Kredit aufgrund eines Ankaufes von Wechseln in der Höhe des um den Diskont verminderten Wechselbetrages. Ökonomisch betrachtet liegt keine Kreditgewährung vor, da der Diskontkredit vom Wechselschuldner zurückgezahlt wird, es handelt sich weiterlesen…

Devisen

Devisen Devisen sind Guthaben sowie Forderungen in fremder Währung. Sie gehen auf ausländische Währungseinheiten und sind Gegenstand des Devisenhandels mit Fremdwährungsguthaben auf Bankkonten. Bei Bare ausländischen Zahlungsmitteln spricht man auch von Sorten. Devisenforderungen sind Forderungen unterschiedlicher Art aus Kreditbeziehungen zwischen weiterlesen…