Break-Even-Analyse

Break-Even-Analyse Die Break-Even-Analyse beschreibt die Ermittlung des Gesamtumsatzes eine Produkes, Unternehmens oder Bereiches, bei dessen Unterschreitung es zu Verlusten und bei seinen Überschreitungen zu Gewinnen kommt als Deckungsumsatz. So ist der Beak-Even-Punkt oder auch Kostenschwelle, Toter Punkt, Deckungspunkt, Gewinnpunkt die weiterlesen…

Besitzkonstitut

Besitzkonstitut Mit dem Begriff Besitzkonstitut beschreibt man ein Besitzmittlungsverhältnis auf einen unmittelbaren und mittelbaren Besitz oder Besitzer. Man versteht diesen bei einem bankmäßigen Kredit sobald der Gegenstand wie eine Maschine aufgrund des Faustpfandprinzipes, also der Übergabe des Pandobjektes an den Gläubiger weiterlesen…

Bilanzberichtigungen

Bilanzberichtigungen Zu Bilanzberichtigungen  kommt es in Unternehmen häufig nach einer Außenprüfung durch das Finanzamt. Sobald der Bilanzansatz flach ist muss dieser durch den richtigen ersetzt werden. So kann es  zum Beispiel sein, dass ein Prüfer feststelle, das ein bilanziertes Wirtschaftsgut falsch weiterlesen…

Betriebsnotwendiges Vermögen

Betriebsnotwendiges Vermögen Bei dem betriebsnotwendigen Vermögen handelt es sich um eine Hilfsgröße die genutzt wird zur Berechnung des betriebsnotwendigen Kapitals. Das betriebsnotwendige Vermögen setzt sich zusammen aus den Vermögensanteilen des Umlaufs- und Anlagevermögens welche für die Leistungserstellung genutzt werden. Man weiterlesen…

Behaviorismus

Behaviorismus Beim Behaviorismus handelt es sich um einen theoretischen Ansatz bei dem das beobachtete Verhalten der Gegenstand der Psychologie ist. Innere psychische Prozesse werden nicht beachtet. Man erklärt das Verhalten im Behaviorismus durch Stimuli der Umwelt. Das S-R-Modell liegt dem weiterlesen…

Betrieb

Betrieb Unter einem Betrieb versteht man eine technische, örtliche sowie organisatorische Einheit die dem Zweck der Erstellung von Gütern oder Dienstleistungen dient und durch einem räumlichen Zusammenhang gekennzeichnet ist. Innerhalb der Organisation kommt es zu einem Zusammenwirken von Menschen und weiterlesen…

Bankenaufsicht

Bankenaufsicht Bei der Bankenaufsicht handelt es sich um das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen, nach dem Gesetzt über das Kreditwesen (KWG) von 1961 welches mehrfach novelliert wurde. Auch relevant sind EG-Richtlinien begründet durch die Harmonisierung des Bankenrechtes in der EG wie weiterlesen…

Branche

Branche Der Begriff Branche beschreibt eine Gruppe von Unternehmen welche Produkte herstellen oder Dienstleistungen anbieten, welche aus der Sicht des Kunden einen ähnlichen Nutzen bieten oder sich auch gegenseitig ersetzen können und auf ähnlichen Rohstoffen basieren. Innerhalb eines industriellen Sektors weiterlesen…

Beizulegender Wert

Beizulegender Wert Unter einem beizulegendem Wert versteht man den Wert durch den die Anschaffungs- oder Herstellungskosten bei Vermögensgegenständen innerhalb des Umlaufvermögens verglichen werden können für die Prüfung von außerplanmäßigen Abschreibungsbedarf. So sind beispielsweise die Wiederbeschaffungskosten für Roh-, Betriebs- und Hilfststoffe weiterlesen…