Privatisierung

Privatisierung

Die Privatisierung beschreibt den Vorgang bei dem im Staatsbesitz befindliche Unternehmen teilweise oder ganz in privates Eigentum überführt werden. Neben einem Verkauf an institutionelle Investoren dem Private Placement ist auch ein Going Public von größeren Unternehmen durchgeführt. Häufig kommt es weltweit auch zu Privatization Inital Public Offerings, kurz PIPO. Hier gibt es verschiedene Gründe für die Privatisierung:

  • Erhöhung der operativen Effizienz des Unternehmen
  • Eine Kapitalaufbringung für das Budget
  • Die Reduktion der staatlichen Einflussnahme
  • Die Steigerung des Wettbewerbs
  • Die Erhöhung des Aktienbesitzes in der Bevölkerung

Häufig ist die Privatisierung von Staatsbetrieben mit einer Verbesserung der operativen Performance verbunden sowohl in den westlichen Industriestaaten als auch in den Emerging Markets.

Begründet sind sie in den fehlenden oder nicht adäquaten marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Kommt es zu Going Public so gibt es 2 große Vertreter:

  1. Die Case-by-Case Privatisierung (die häufigste Form in westlichen Industriestaaten) bei dieser wird jeder Staatsbetrieb einzeln und nach einander an die Börse gebracht
  2. Ein Massenprivatisierungsprogramm bei dem viele Unternehmen gleichzeitig privatisiert und an der Börse notiert werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.