Regelkreis

Regelkreis

Der Regelkreis beschreibt in der Wirtschaftssoziologie ein geschlossenes System mit Rückkopplung welches aus Stellgröße, Regler, Steuer- bzw. Regelstrecke und Regelgröße besteht. Dabei ist die Regelstrecke der Teil des Systems, der in der Regelung so beeinflusst werden muss, dass die Regelgröße der Führungsgröße, dem vorgegebenen Sollwert entspricht.

Kommt es zu Abweichungen beim der Regelgröße vom Sollwert, wie durch störende Einflüsse auf der Regelstrecke, so führt der Regler durch Veränderungen der Stellgröße auf die Regelstrecke den angestrebten Sollwert wieder her.

Somit stellt der Regelkreis ein selbstregulierendes kybernetisches System dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.