Währungsreserven

Währungsreserven

Der Begriff Währungsreserven beschreibt die international verwendbaren liquiden (flüssigen) Mittel eines Landes die über die Notenbank zur Verfügung stehen.

Man rechnet zu den Währungsreserven insbesondere Gold, die Bestände an international verwendbaren ausländischen Währungen und Sonderziehungsrechte.

Die Währungsreserven bestimmen die Fähigkeit eines Landes sich  eigener Kraft Defizite der Zahlungsbilanz zu finanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.