Geldfunktionen

Geldfunktionen

Man unterscheidet 3 ökonomische Funktionen des Geldes „Triade des Geldes“.

  1. So dient es zur ökonomisch effizienten und rationalen Gestaltung von Tauschvorgängen als Taus- und Zahlungsfunktion.
  2. Auch werden ungleiche Güter rechenhaft gemacht durch unendlich viele relative Preise in einer modernen Volkswirtschaft transformiert auf eine geringe Anzahl von absoluten Preisen, also als Rechenmittelfunktion.
  3. Außerdem dient es als Vermögen in Form höchster Liquidität für die Aufbewahrung über die Zeit als Wertaufbewahrungsfunktion.

In einer arbeitsteiligen Wirtschaft sind die Rechenmittel- und Tauschfunktion von größter Bedeutung. Sie ermöglichten den Übergang von einer Naturalaustauschwirtschaft hin zu einer Geldwirtschaft.

Geld hat so vom Tauschmittel hin zu Wertaufbewahrung hin geholfen. Die Zentralbank steuert die Geldmenge und Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.