Onboarding

Onboarding

Onboarding im Personalwesen bezeichnet den Vorgang, mit dem neue Mitarbeiter alle benötigten Informationen erhalten, um möglichst schnell produktiv im Unternehmen mitwirken zu können. Im Vordergrund steht dabei die Integration in das Unternehmen und seine Kultur. Das Onboarding wird meist von der Personalabteilung durchgeführt und geht über die sogenannte Orientierung, wie sie in vielen Unternehmen angeboten wird, hinaus. Onboarding-Programme werden speziell nach den Anforderungen eines bestimmten Unternehmens entwickelt und können sich von Unternehmen zu Unternehmen stark unterscheiden. Einfache Programme vermitteln grundlegende Informationen über Arbeitsplatzanforderungen, das Arbeitsumfeld, die Unternehmenskultur und eventuell die Wettbewerbsposition des Unternehmens auf dem Markt.

Erfolgreiches Onboarding – ein vielschichtiger Ansatz

Erfolgreiches Onboarding beginnt bereits während des Einstellungsprozesses. In dieser Phase sollen möglichst die zukünftigen Mitarbeiter angesprochen werden, die am besten für die Gesamtziele des Unternehmens geeignet sind. Dies geschieht beispielsweise dadurch, dass relevante Informationen über das Unternehmen und die Unternehmenskultur auf dem Karriereportal der Homepage zur Verfügung gestellt werden. Wurde ein neuer Mitarbeiter eingestellt, kann es sinnvoll sein, ihm ein Mitarbeiterhandbuch bereits vor dem tatsächlichen Arbeitsbeginn zu senden. Das Onboarding endet auch nicht nach dem ersten Arbeitstag, sondern kann bis zu einem Jahr dauern. Regelmäßige Meetings mit der Personalabteilung ermöglichen es neuen Mitarbeitern über Herausforderungen, denen sie im Unternehmen gegenüberstehen, zu sprechen und Fragen zu stellen.

Quelle: https://www.myonboarding.de/magazin/onboarding-neuer-mitarbeiter-eine-definition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.